독일어 교전_edited.png

Die Lehrschriften des Won-Buddhismus

und

die Worte des Meisters So T'aesan

Ich bin mein MaUm, das MaUm ist mein Ich.

Das MaUm hat weder Form noch Geruch, es ist die Funktion unserer sechs Sinne. Das ist unser MaUm.

MaUm Gongbu ist ein vom Won-Buddhismus entwickeltes Selbsterkenntnis- und Selbstfindungstraining, auf Grundlage alter buddhistischer Lehre.

Durch ein reales und wirkliches Anschauen des eigenen und ursprünglichen Charakters, sowie der Natur alles Seienden, soll den Menschen die Möglichkeit gegeben werden ein glückliches, zufriedenes und dankbares Leben zu führen.

Dieses Buch versteht sich nicht als ein Lehrbuch, sondern als eine kleine Einführung in ein sehr komplexes Thema.

Es soll den Leser anregen zum Loslassen, bei der Rückkehr zum Ich.

Es soll helfen und Kraft geben zum Umsetzen und Tun und nicht zuletzt Lust machen auf mehr.

2022-03-05_16-38-14_799_edited.jpg
2022-03-05_16-39-06_789_edited.jpg

Wie bereits in seinem ersten Buch "Die Reise zum Ich" versucht der Won-Buddhistische Mönch Yun-Dok Lee die Leser, durch teils besinnliche, teils heitere und teils ernste Texte, zum Nachdenken und Handeln zu bewegen.

Ein Büchlein als Wegweiser oder maximal als Anregung, um durch sich selbst und mit allen anderen glücklich zu werden.

Doch nur das Lesen eines Kochbuchs wird den Hunger nicht stillen und so bekommt der Leitspruch des Autors "tun, tun, tun" ein ganz neues Gewicht.

So sollte man die Essenzen aus den Beiträgen ziehen, die bei aufrichtiger Betrachtung für einen zutreffend sind, und dann in einer Art 'Selbstversuch' achtsam und konzentriert ausprobieren.

So sagt der Autor: "Bitte alles Tun mit Freude, Liebe und Leidenschaft, dann ist man auf dem besten Weg ein dankbarer und glücklicher Mensch zu werden."

Yun-Dok Lee wünscht Ihnen beim Lesen viele kleine, wunderbare Erleuchtungen.

Der Text "Gelübde zum Il-Won-Sang" (Il-Won-Sang SoWonMun) ist eine wichtige Lehrschrift im Won-Buddhismus. Das Kreissymbol (Il-Won-Sang) des Won-Buddhismus ist kein Objekt der Anbetung. Doch es ist für die Won-Buddhisten viel mehr als ein Merkmal der Identifikation.

In diesem Buch wird Schritt für Schritt mit eingängigen und verständlichen Worten der komplexe Text dieses Sutras vom Dharma Meister des Wonbuddhismus, Kyongsan Chonbopsa, erklärt.

Die ersten Zeilen aus dem Sutra:

Il-Won ist der Ort der Versenkung, den Worte der Sprache nicht beschreiben können;

das Tor von Geburt und Tod, das Seiendes und Nicht-Seiendes übersteigt;

2022-03-05_16-40-21_777_edited.jpg
2022-03-05_16-41-46_141_edited.jpg

Das Herzsutra gehört zu den wichtigsten Sutren des Buddhismus. Der Autor, Kyongsan Chongbopsa, ist seit 2006 der Dharma Meister des Wonbuddhismus. In diesem Buch erklärt und beschreibt er das Herzsutra, in Form einer Vorlesung, anschaulich und umsetzbar.

Der Autor Lee, Kwang-Jung hat den Titel eines SangSa und ist somit der höchste Lehrer im Wonbuddhismus. Er war der vierte Chongbopsa (geistiges Oberhaupt), von 1995 bis 2006. Während seiner Amtszeit hat er das wonbuddhistische Radio gegründet und hatte eine führende Funktion bei der UNO NGO, die die Zusammenarbeit in der Welt, über die Religionen hinaus, zum Ziel hat.

Nach seiner Amtszeit hat er sich zum Ziel genommen weiter für den Weltfrieden, die Wiedervereinigung Koreas und die Heilung des MaUm der modernen Menschen zu arbeiten. Für diese Ziele übt, trainiert und lehrt er.

Seine weiteren Werke sind: 'MaUm Unterricht' und 'Man lebt wie man glaubt'.

2022-03-05_16-38-43_269_edited.jpg
2022-03-05_16-39-27_537_edited.jpg

Die Geschichte des Won-Buddhismus

Lehrschriften über Sitten und Verhalten des Won-Buddhismus

2022-03-05_16-39-42_390_edited.jpg